Luftsportvereinigung Altkreis Isenhagen e.V.

 Ausbildung

Wenn man sich entschlossen hat eine Segelflugausbildung zu beginnen, sollte man bei einem nahegelegenen Segelflugverein nach den Ausbildungmöglichkeiten erkundigen und dann dort Mitglied werden.
Das Mindestalter für den Beginn der Segelflugausbildung ist 14 Jahre. Vor dem Beginn der Schulung muß durch eine Untersuchung bei einem Fliegerarzt festgestellt werden, ob Du flugtauglich bist. Keine Angst, dies ist eigentlich ein ganz normaler Gesundheitscheck und hat nichts den häufig im Fernsehen gezeigten Tauglichkeitstest für Jetpiloten zu tun. Die fliegerärztliche Untersuchung muß übrigens regelmässig erneuert werden (Untersuchungsintervall abhängig vom Lebensalter).

So, nun kann's losgehen! Die Ausbildung gliedert sich in mehrere Teile: 

  • Begonnen wird gleich mit der Praxis, dem Fliegen. Zunächst erfolgen ungefähr 60-70 Starts mit Fluglehrern in unserem Schulungsdoppelsitzer ASK 13.
    Gestartet wird im Windenstart. Bei diesen Flügen lernst Du nicht nur Starten, Landen und das Fliegen im Aufwind, sondern auch wie man gefährliche Flugzustände beherrscht. Wenn das alles sicher beherrscht wird, kommt der große Augenblick: Der erste Alleinflug, die sogenannte A-Prüfung. 
     

    Flugschülerin und Fluglehrer kurz vor dem Start zum nächsten Schulflug
     

  • Anschließend erfolgen Alleinflüge auf der ASK 13 unter Aufsicht eines Fluglehrers und in der Nähe des Flugplatzes. So kannst Du Deine Flugtechnik perfektionieren, längere Thermikflüge erleben und, je nach Ausbildungsstand, nach und nach verschiedene einsitzige Flugzeugtypen (ASK 23, ASW 19) fliegen. Außerdem besteht die Möglichkeit den Flugzeugschlepp zu erlernen, d.h hinter einem Schleppflugzeug zu starten (selbstverständlich zuerst mit Lehrer, dann alleine). 
     
  • Im Winter, wenn nicht geflogen werden kann, findet die theoretische Ausbildung statt. Hier wird das Wissen theoretisch vertieft. Themengebiete sind Luftrecht, Navigation, Meteorologie, Technik, menschliches Leistungsvermögen und Verhalten in besonderen Fällen. Außerdem kann man an Kursen für das Sprechfunkzeugnis, das man für den Luftfahrerschein benötigt, teilnehmen. Im Winter findet desweiteren die Wartung der Flugzeuge statt, bei der man vieles über die Technik der Flugzeuge lernen kann. 
     

    Auch das gehört zum Fliegen : Pflege der Flugzeuge 

  • Nachdem Du einige Flugerfahrung gesammelt hast und mindestens 16 Jahre alt bist, kannst Du die theoretische Prüfung zum Luftfahrerschein ablegen. Geprüft werden die Fächer Luftrecht, Navigation, Meteorologie, Technik, menschliches Leistungsvermögen und Verhalten in besonderen Fällen. 
     
  • Danach erfolgt die praktische Prüfung (Mindestalter 16 Jahre). Hier muß man zeigen, daß man nicht nur auf dem Papier fliegen kann. 
     
  • Anschließend wird (nach einer gründlichen Einweisung) ein 50km Überlandflug alleine, jedoch wieder mit Flugauftrag, durchführen. Hat man diesen auch geschafft, dann gibt es den Luftfahrschein für Segelflugzeugführer, sozusagen den Führerschein für Segelflugzeuge.

Nachdem Du die Ausbildung, die ca. 2-3 Jahre benötigt, beendet hast, darfst Du nach Lust und Laune fliegen und neue Landschaften im Streckensegelflug erkunden. Bei weitergehendem Interesse kannst Du Deinen fliegerischen Horizont auf vielfältige Weise erweitern, beispielsweise durch Wettbewerbssegelflug, Kunstflug etc.

Falls Du Interesse oder Fragen hast, schreibe uns, wir informieren Dich dann ausführlich, oder schau einfach mal bei uns am Flugplatz (siehe Wegbeschreibung) vorbei und erlebe den Flugbetrieb live mit.


Drucken

Impressum